ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

ZENtrum Aktuell 3 / 4 2019

Liebe Freunde,
Ostern steht vor der Tür. Man freut sich auf ein paar freie Tage. Vielleicht nutzt man sie auch für einen kurzen Urlaub. Meistens vergisst man dabei, dass wir diese Feiertage der christlichen Tradition verdanken. Traditionell feiert man die leibliche Auferstehung von Jesus Christus als ein historisches Ereignis.

Der Franziskaner Richard Rohr löst die christlichen Feiertage von ihrer historischen Betrachtungsweise. Er betrachtet sie als eine Symbolik für unseren Lebensweg. Rohr: „Das größte und schönste Symbol, das das Menschenherz sucht und ersehnt ist die Auferstehung, das universale Muster der Überwindung des Todes.“ Rohr glaubt, dass das gesamte Christusmysterium als eine Karte für das Wahre Selbst ist.“ Er bezieht sich dabei auch auf C.G. Jung, der sagt: „Was im Leben Christi geschieht, geschieht immer und überall.“ Er bezeichnete Christus als ‚Archetyp des Selbst‘.
Rohr nennt aus christlicher Sicht diesen Prozess Inkarnation, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt. Die Kreuzigung ist die Voraussetzung für die Auferstehung. Was gekreuzigt wird, was sterben muss, ist das Falsche Selbst. Der Unterschied zwischen dem Wahren und Falschen Selbst beschreibt Rohr sehr detailliert in diesem Buch. Das Falsche Selbst ist in seinem Kern das, „was wir denken zu sein. Aber Denken macht uns nicht zu dem was wir sind.“ – Wenn man den Egoismus als etwas betrachtet, in der Illusion zu leben, von der Ganzheit des Universums abgetrennt zu sein, dann ist das Falsche Selbst identisch mit der Interpretation des Egos im Egoismus.

Der Titel des Buches lautet in seiner deutschen Übersetzung „Werde, wer du wirklich bist“, in der englischen Originalausgabe „Immortal Diamond. The Search for our True Self.“ Wer Ostern nicht nur als willkommene Feiertage genießen möchte, sondern auch offen dafür ist, die Symbolik dieser Feiertage, einschließlich des Karfreitages aus einer archetypischen und symbolischen Bedeutung verstehen zu lernen, dann können die Zitate aus dem Buch in der Anlage an diesen Tagen eine „erleuchtende“ Wirkung auf unserem spirituellen Weg haben.

Anlage: "Werde, wer du wirklich bist"


Workshop-Programm 2019


Werde was du bist

  • 11.10.2019 bis 13.10.2019

Dieser Workshop ist eine Einführung in das psycho-spirituelle Modell der Psychosynthese von Roberto Assagioli. Er bietet sich auch als Auffrischung an, wenn man diesen Workshop vor längerer Zeit bereits besucht hat. Da im Mittelpunkt eigene Erfahrungen bei Übungen und Visualisierungen stehen, gibt es kaum Wiederholungen.

Mehr Info: "Werde was Du bist"


Inneres Kind

  • 17.05.2019 bis 19.05.2019 (Terminänderung!)
  • 15.11.2019 bis 17.11.2019

„Endlich erwachsen werden“, der Titel des ersten Teils meines Buches kann man auch auf diesen Workshop beziehen. Er bietet sich auch als Wiederholungs-Workshop an, wenn der Kontakt zum Inneren Kind wieder sehr verbesserungswürdig ist.

Mehr Info zum Workshop: "Inneres Kind"
Eigener Artikel: "Inneres Kind"


Transpersonales Selbst 1 - Spiritualität leben

  • 28.06.2019 bis 30.06.2019

Der Zugang zum Transpersonalen Bewusstseinsraum bedeutet, die inneren Kräfte von Intuition, Inspiration und Kreativität in seine Lebensweise integrieren zu können. Dabei wird die personale Ebene des Verstandes und des Denkens überschritten. Durch zahlreiche Übungen kommen wir in Kontakt mit dieser Quelle in uns und unserem Wahren Selbst. Der Workshop weist den Weg zu einem ganzheitlichen Leben, in dem der Verstand und die Intuition gleichwertig einbezogen werden.
Mehr Info: "Transpersonales Selbst 1 "


Transpersonales Selbst 2 - Spiritualität leben

  • 23.11.2018 bis 25.11.2018
  • 20.09.2019 bis 22.09.2019

Info zum Workshop: "Transpersonales Selbst 2 "




Meditationsabende

jeweils montags um 19.00 Uhr:

  • 06. Mai
  • 03.Juni

Wer bisher nicht regelmäßig teilgenommen hat, bitte anmelden!


Herzliche Grüße
Hans Piron