ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

Texte zur Zen-Meditation

Anlage zum "ZENtrum Aktuell 10/2004 - Thema "Zen-Meditation"

Neben der aktuellen Information über das Workshop-Programm ist das Anliegen der Info-Briefe "ZENtrum aktuell" Autoren und ihre Veröffentlichungen vorzustellen, deren Themen mit dem Geist und den Zielen des ZENtrums eng verbunden sind. Anliegen dieses Briefes ist es, Literatur als Anleitung zur Zen-Meditation vorzustellen.

" ZEN für jeden Tag" (von Adelheid Meutes-Wilsing u. Judith Bossert)

Dieses Buch bietet sowohl Anfängern wie auch bereits Praktizierenden von Zen-Meditation hilfreiche Wege, um sowohl Zazen, wie die Zen-Meditation auch genannt wird, als auch den Geist des Zen in das Leben im Alltag zu integrieren. "Zen im Alltag bedeutet achtsames Tun im täglichen Leben. Die Autorinnen, langjährig erfahren in der Ausübung von Zen, erläutern einfach und verständlich das Wesen des Zen. Beispielhaft und leicht nachvollziehbar stellen sie verschiedene Wege der täglichen Zen Praxis vor. Anhand der Beispiele kann jeder den "Nutzen" des Zen in seinem Alltag erfahren und zu mehr Klarheit, Lebensfreude und innerer Ruhe finden."(entnommen der Rückseite des Buches)

Das Buch ist in drei Kapitel aufgeteilt:

1. Zen für jeden Tag

Themen: Was ist Zen? - Der Weg ist das Ziel - Was bedeutet Zen? - Üben der Achtsamkeit - Den Geist beruhigen - Konzentriertes Handeln - Nichts erreichen wollen - Unabhängig sein von allem - Wege des Zen - Die Urfrage des Menschen - Ursprünge des Zen - Über die traditionellen Wege - Über alte Wege- neu begangen.

2. Traditionelle Wege

Hier gibt es viele Anregungen und Anleitungen: zum Sitzen selbst und den hierfür wichtigen inneren Einstellungen wie auch zu vielen praktischen Übungen im Zen-Geist. Dabei wird die japanische Terminologie benutzt.

3. Alte Wege - neu begangen

Die Autorinnen setzen hier Zen in Beziehung zum modernen Alltagslebens. Dabei werden verschiedene Lehrer auf dem Zenweg vorgestellt: Der Wind - der Computer - das Papier - Malen u. Photographieren -
Zeit und Klang, der Garten u.a.

Zum Buch "Die Leichtigkeit des Zen"

Dieses Buch hat drei Teile:

  1. Die Leichtigkeit des Zen
  2. Der Duft des Zen - Zen mit allen Sinnen
  3. Der Schlüssel des Zen - Zen im Alltag

Aus diesem Buch hier einige Ausschnitte, die den Zenweg verdeutlichen:

"Der Zenweg besteht darin, uns von all dem Ballast zu befreien, der sich im Laufe der Jahre in uns angesammelt hat und uns die klare Sicht auf die Wirklichkeit unseres Daseins versperrt. Befreien wir uns von dem Geschwätz, der Fragerei und der ständigen Interpretationen in unserem Kopf. Sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen wir nur ganz offen und rein. Erleben wir mit unserer ganzen Persönlichkeit diesen einen Augenblick. Erfahren wir die Umwelt mit allen Sinnen, Gefühlen und Körperbewegungen. Und die Leichtigkeit der Ereignisse stellt sich von ganz allein ein." (Seite 19).

"Der Zenweg ist einfach und klar. In ihm ist nichts Heiliges - nur offene Weite , wie Bodhidharma (479-543), der Begründer des Zen, zum chinesischen Kaiser Wu sagte. Es sind die Ereignisse unseres gewöhnlichen Alltags, wie Zähne putzen, Haare kämmen, duschen, Auto fahren, etwas in den Computer tippen, in der Straßenbahn sitzen, einkaufen, das Lachen eines Kindes hören oder den anmutigen Gang einer Frau genießen. Dies führt uns zum Ursprung unseres Seins und zur Fähigkeit, unsere Lebensenergie in Leichtigkeit und Heiterkeit auszudrücken. Packen wir es an, jetzt in diesem Augenblick! Die Großartigkeit des Zen ist seine Einfachheit.

Ein Kind weint - fragen wir nicht warum, trösten wir es.
Ein Mensch hat Hunger - fragen wir nicht warum, geben wir ihm zu essen.
Vor unseren Augen ereignet sich eine lustige Begebenheit - fragen wir nicht warum, lachen wir.
Wir sind glücklich - fragen wir nicht warum, tanzen wir im Großstadtgewühl.
Wir sind müde - fragen wir nicht warum, legen wir uns hin und ruhen wir uns aus."

(Zitiert aus Seite 20)

Weitere Informationen:

Beide Autorinnen haben die "ZENklausen in der Eifel" (Nähe v. Bonn bzw Köln) gegründet, wo man sich für ein paar Tage zurückziehen kann. Wer Interesse an den Büchern hat, mehr über die Zenklausen erfahren möchte oder auch Artikel für die Meditation benötigt, kann unter www.zenklausen.de weitere Informationen finden.