ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

Lebe was Du bist 2

Transpersonales Selbst – Transpersonales Bewusstsein

Der Titel macht deutlich, dass es auch bei diesem zweiten Teil darum geht, seine wahre menschliche Natur, dass was man wirklich ist, zu leben. Voraussetzung hierfür ist die Bereitsschaft, den Weg von einem 'Falschen Selbst' mit seinen zahlreichen Identifikationen zu einem neuen Bewusstsein gehen, in dem man aus einem Selbst lebt, das mit nichts mehr identifiziert ist. Voraussetzung hierfür ist, sich dieser vielen Identifikationen, was man glaubt zu sein, bewusst zu werden. Man kann sich dann nach und nach von diesen falschen Bildern befreien und aus einem SELBST zu leben, was die Illusion des Getrenntsein im Ego-Bewusstsein überwunden hat. Damit ist ein Prozess verbunden, in dem man mehr und mehr zu seiner wahren Natur, dem unendlichen Bewusstsein erwacht. Dieses Erwachen führt zu einem Leben, das nicht mehr von der Angst vor dem Tod, vor einem Ende seines Seins geprägt ist, was durch die Identifikation mit dem Körper bisher der Fall war. Aus dieser Essenz seines Seins erfährt man Verbundenheit, Geborgenheit und ein generelles Vertrauen zum Leben wie es bei unserer Geburt durch das Urvertrauen bereits existierte. Dieses Leben drückt sich aus in mehr Freude, mehr Leichtigkeit und aus einer nahezu angstfreien Gelassenheit. Diese neue Lebensweise für zu einer Souveränität, aus der man den Herausforderungen des Alltags vertrauensvoll und kreativ begegnen kann.

Aus dem Inhalt:

  • Wie sehe ich mich selbst?
  • Mit was bin ich überwiegend identifiziert?
  • Was bedeutet es, meine wahre Natur zu leben?
  • Wo stehe ich und wohin will ich mich entwickeln?
  • Segmente meines Weges.
  • Hindernisse und Qualitäten auf meinem Weg
  • Wege zur Stille und zur Intuition

Organisation

  • Leitung: Hans Piron
  • Hilfsmittel: Gespräche, Visualisierungen, freies Malen
    • Beginn: Freitag 19:00 Uhr mit Abendessen
    • Ende: Sonntag gegen 16:00 Uhr

Termin: