ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

Ins Herz geschrieben - Die Weisheit der Bibel als spiritueller Weg (2)

Neben der aktuellen Information über das Workshop-Programm ist das Anliegen der Info-Briefe "ZENtrum aktuell", Autoren und ihre Veröffentlichungen vorzustellen, deren Themen mit dem Geist und den Zielen des ZENtrums eng verbunden sind. Bei dieser Anlage geht es (wieder) um Spiritualität außerhalb und innerhalb Religionen. "Ins Herz geschrieben - Die Weisheit der Bibel als spiritueller Weg" ist der Titel eines Buches von Richard Rohr, das hier vorgestellt wird.

Richard Rohr

Richard Rohr, geboren 1943, ist Franziskanerpater und Gründer des Zentrums für Aktion und Kontemplation in New Mexico/USA. Er gehört zu den international bekannten und gefragten Vertretern einer zeitgenössischen christlichen Spiritualität. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt von Anfang an auf einer Verbindung von Bibel und Spiritualität.

Einleitung - Über das Buch "Ins Herz geschrieben"

Dieses Buch ist eine wertvolle Hilfe, Spiritualität nicht nur in der östlichen Philosophie wie im Zen-Buddhismus oder im Yoga zu suchen, sondern auch in der christlichen Tradition wieder zu entdecken. "Richard Rohr ist eine prophetische Stimme für spirituell suchende Menschen auf der ganzen Welt. Das neue Buch handelt vom rechten Verständnis der Bibel und ist in gewisser Weise eine Summe seines Lebens. Richard Rohr’s Verbindung von Bibeltext und gegenwärtiger Erfahrung ist nichts weniger als ein Schlüssel, um die ganze biblische Botschaft zu verstehen und als spirituellen Weg für die Gegenwart zu entdecken." (Text auf der Rückseite des Buchumschlages.)
Richard Rohr unterscheidet, wie er es selbst schreibt, Christentum (christianity) als die Botschaft Jesu vom "Kirchentum" (churchianity), die Lehre der Kirche mit ihren Dogmen.
Auf den ersten Seiten erklärt Richard Rohr, weshalb und für wen er dieses Buch geschrieben hat. Ich beschränke mich auf Auszüge und Zitate von dieser Einführung, damit jeder selbst erkennen kann, inwieweit dieses Buch Interesse weckt.

Auszüge und Zitate aus dem Buch "Ins Herz geschrieben"

Zitat über dem Text der Einführung:

"Wir lehren nicht so, wie man Philosophie lehrt, sondern auf die Art, wie der Geist lehrt. Wir möchten auf spirituelle Weise Spirituelles lehren." (1 Korinther 2.13)

"Was wir heute brauchen, sind nicht bloß Menschen, die für alles eine Erklärung parat haben, sondern Menschen, deren Leben eine Erfahrung bezeugt. Was ich auf keinen Fall möchte, Ihnen durch allzu viele Worte das Staunen austreiben oder Ihnen einen Ersatz für ihre eigene innere Erfahrung liefern. Zu vielen Menschen ist das schon mit theologischen Erklärungen und Bibelauslegungen angetan worden."

"Das Buch ist eine Einladung zu einer Reise, auf der wir die Bibel als spirituellen Weg entdecken. Wir brauchen den Weg durch die gesamte Bibel, um alle Charakterzüge von Rache, Strafe und Kleinkariertheit los zu werden, die wir auf Gott projizieren, weil sie uns in den Knochen stecken."

"Ich habe schon immer am liebsten das Kompliment gehört: 'Richard, du hast mir überhaupt nichts wirklich Neues gesagt. Das wusste ich schon alles irgendwie selber. Aber erst seit du es gesagt hast, bin ich mir dessen bewusster geworden und weiß jetzt: Das stimmt. Es ist der 'Hebammendienst' des Sokrates, der davon überzeugt war, dass er als Lehrer nicht die Erkenntnis in jemandem 'erzeuge', sondern bloß wie eine Hebamme dem Kind zur Geburt verhelfe, das bereits in jeder und in jedem steckt. In gewisser Hinsicht erfahren wir spirituelles Erkennen immer als ein 'Wieder-Erkennen'. Aus irgendeinem Grund haben wir das vergessen. Darum nehmen wir Prediger und Lehrer oft viel zu wichtig und die Gläubigen vertrauen viel zu sehr auf äußere Autoritäten."

"Unsere spirituelle Suche richtet sich auf das Geheimnis Gottes. Der Weg ins Geheimnis Gottes hinein ist ein Weg in unbekanntes Land."

"Mein Buch ist ein Versuch, Sie auf diesem Weg mitzunehmen. Das mag am Anfang verunsichernd wirken, neu oder sogar aufregend. Aber wenn Sie konsequent am Text der Bibel bleiben, werden Sie den Mut gewinnen, Ihre eigenen tiefsten Hoffnungen und Intuitionen in ihm zu erkennen. Damit beginnt der spirituelle Tanz: eine Bewegung zwischen der äußeren und der inneren Autorität, zwischen der heiligen Überlieferung und der eigenen inneren Erfahrung. Die Balance dieser Bewegung ist das Thema des Buches."

"In diesem Buch geht es mir vor allem anderen darum, eine Verbindung herzustellen oder möglichst klar herauszustellen zwischen den zentralen Einsichten, die die Bibel für mich enthält, und dem Anliegen einer praktischen, lebbaren, menschenfreundlichen Spiritualität für Menschen von heute zu vermitteln. Es geht mir um die Weisheit der Bibel als spiritueller Weg für die Gegenwart."

"Es geht dabei weniger darum, dass wir besonders spirituelle Wesen, sondern dass wir Menschen werden. Die biblische Offenbarung sagt, dass wir bereits spirituelle Wesen sind, wir wissen es bloß noch nicht."

Das Anliegen von Richard Rohr in seinen Büchern und Vorträgen ist vor allem, dieses dualistische Denken zu überwinden, uns als Sünder wahrzunehmen, die von Gott getrennt sind, und außerhalb von uns einen Gott zu projizieren, der belohnt und bestraft und dessen Liebe wir durch unser Verhalten gewinnen müssen. "Gott ist sowohl in uns als außerhalb von uns". Das ist die Botschaft, bei der er sich auch auf Jesus mit seinem Ausspruch bezieht: "Ich und der Vater sind eins."

Quelle der Zitate:

Richard Rohr
Ins Herz geschrieben
– Die Weisheit der Bibel als spiritueller Weg.
Herder – Verlag ISBN 978-451-32005-7


Links zu Beiträgen mit dem gleichen Thema:

Links zu Radio-Sendungen mit und über Richard Rohr:

Links zu Beiträgen mit dem gleichen Thema: