ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

"Nur die Freundlichen Überleben" v. Piero Ferruci

Anlage zum ZENtrum Aktuell 7/8 2005 - "Nur die Freundlichen überleben"

Neben der aktuellen Information über das Workshop-Programm ist das Anliegen der Info-Briefe "ZENtrum Aktuell" Autoren und ihre Veröffentlichungen vorzustellen, deren Themen mit dem Geist und den Zielen des ZENtrums eng verbunden sind. Anliegen dieses Briefes ist es, auf das neue Buch von Piero Ferrucci hinzuweisen "Nur die Freundlichen überleben".

Piero Ferrucci

wurde 1946 in Turin geboren. Er studierte Philosophie und graduierte in Florenz bei Roberto Assagioli, dem Begründer der Psychosynthese. Als Pionier der Psychosynthese leitet er das Centro Studi di Psicosintesi in Florenz, bildet Psychosynthese-Psychotherapeuten an verschiedenen großen Schulen Europas aus. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher darunter "Werde was du bist!" und "Kinder weisen uns den Weg". (Auszug aus dem Deckblatt des o.g. Buches)

Vorbemerkung zum Titel des Buches

Im englischsprachigen Originalmanuskript lautet der Titel "Survival of the Kindest". Kindness ist mehr als Friendliness, was eher unserem Begriff Freundlichkeit entspricht. Aus Gesprächen mit Interessenten an der Psychosynthese habe ich erfahren, dass dieser Titel sie vom Kauf des Buches abgehalten hat, was ich gut nachvollziehen kann.
Was unter dem Titel steht,
"Warum wir lernen müssen, mit dem Herzen zu denken, wenn wir eine Zukunft haben wollen"
triftt den Inhalt wesentlich besser.

Einige Auszüge aus der Einleitung von Piero Ferrucci zu diesem Buch mögen verdeutlichen, was hier mit Freundlichkeit gemeint ist.

Einleitung zum Buch

(Auszüge)

"Meine These lautet, dass wahre Freundlichkeit eine selbstbewusste, unverfälschte und sanftmütige Lebensweise kennzeichnet. Sie ist die Folge des Wechselspiels zwischen verschiedenen Eigenschaften wie
Warmherzigkeit - Vertrauen - Geduld - Treue - Dankbarkeit
und vielen anderen mehr. Jedes Kapitel des vorliegenden Buches behandelt die Freundlichkeit aus der Perspektive dieser Eigenschaften und stellt so gleichsam eine Variation desselben Themas her. Fehlt eine dieser Eigenschaften, ist die Freundlichkeit weniger überzeugend und nicht ganz echt. Zwar reicht jede von ihnen, wenn wir sie in uns wachrufen und weiterentwickeln, an sich schon aus, um unsere Psyche zu revolutionieren und unser Leben grundsätzlich zu ändern; doch zusammengenommen haben sie eine noch tiefergreifendere und nachhaltigere Wirkung. Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist Freundlichkeit gleichbedeutend mit geistiger und seelischer Gesundheit." (Seite 16)

"Die Freundlichkeit hat mit den empfindsamsten und vertrautesten Seiten unserer selbst zu tun. Sie ist ein Aspekt unseres Wesens, den wir oft nicht genügend zum Ausdruck bringen." (Seite 17)

"Die Freundlichkeit an sich mag fast unbedeutend erscheinen und doch ist sie ein zentraler Faktor in unserem Leben. Sie besitzt die verblüffende Macht, uns grundlegend zu verändern." (Seite 19 )

"Sie ist auch die Philosophie des Dalai-Lama. Sein Wahlspruch, meine Religion ist Freundlichkeit' ist eine der einfachsten und wirkungsvollsten Aussagen, die ich je gehört habe." (Seite 19)

"Es besteht kein Zweifel daran, dass wir alle in einer freundlicheren Welt viel besser gestellt wären. Im weitesten Sinne des Wortes ist Freundlichkeit das universale Heilmittel - zunächst für das Individuum, denn es kann uns nur gut gehen, wenn wir imstande sind, für uns selbst zu sorgen, uns selbst zu lieben; und dann für uns alle, weil wir uns besser fühlen und unsere Sache besser machen, wenn wir gesündere Beziehungen zu anderen haben" (Seite 20)

"Schließlich ist Freundlichkeit dringend geboten in unserer Beziehung zur lebendigen Umwelt. Wenn wir die Natur nicht achten und lieben, ihr nicht mit jener Liebenwürdigkeit und Ehrfurcht begegnen, die sie verdient, werden wir am Ende von unseren eigenen Giften umgebracht.
Allerdings wissen wir Menschen immer noch nicht, wer wir eigentlich sind. Wir haben nach wie vor noch kein definitives Bild von uns selbst." (Seite 21)

---Ende der Auszüge aus der Einleitung! --

Diese Worte der Einleitung, in der "Freundlichkeit" beschrieben wird, macht auch deutlich, dass dieses Wort nicht mit dem, wie sie hier beschrieben wird, ganz übereinstimmt. Wenn im Englischen statt "Kindness" in der englischen Ausgabe das Wort "Friendliness" gebraucht würde, bekäme man den gleichen Eindruck.
Es geht hier im Kern um Liebe, die sich ausdrückt in einem liebevollen Umgang mit sich selbst, mit anderen und mit der Umwelt, wie es ja auch in einigen Absätzen dieser Einleitung deutlich wird.

So bedauere ich, dass dieses wunderbare neue Buch von Piero Ferrucci durch diesen Titel nicht so sehr motiviert, es zu kaufen, zu lesen und auch zu verschenken. Piero Ferrucci war einer meiner Trainer bei der Ausbildung zum Psychosynthese-Therapeuten in London. Das, was er in diesem Buch schreibt, lebt er selbst. Das war zumindest meine Eindruck aufgrund seiner warmherzigen und liebevollen Ausstrahlung. Es ist eine Freude, ihm zu begegnen.
So ist sein Buch auch voll von Beispielen aus dem menschlichen Leben, die deutlich machen , um was es hier geht. Häufig schmunzelt man auch, beispielsweise wenn er menschliche Schwächen humorvoll beschreibt.

So ist es beim Inhalt des Buches auch nicht verwunderlich, dass das Vorwort vom Dalai-Lama geschrieben wurde. Hier ein Auszug, entnommen der Rückseite des Umschlages:
"Dies ist ein Buch nach meinem Herzen. Piero Ferrucci schöpft aus seiner umfassenden Erfahrung als Therapeut und dem, was ich als die grundlegenden menschlichen Werte bezeichnen würde, um über die Bedeutung der Freundlichkeit zu schreiben. Ich freue mich besonders darüber, dass er gerade die Freundlichkeit zum Ausgangspunkt seines Buches gemacht hat, die Quelle, aus der so viele andere menschliche Qualitäten fließen wie Ehrlichkeit, Nachsicht, Geduld und Großzügigkeit. Es ist ein überzeugender und ermutigender Ansatz."
S.H. Dalai Lama XIV.

Inhalt des Buches :

Aufrichtigkeit - Warmherzigkeit - Versöhnlichkeit - Kontakt - Zugehörigkeitsgefühl - Vertrauen - Bewusstheit - Einfühlungsvermögen - Demut - Geduld - Großzügigkeit - Respekt - Flexibilität - Gedächtnis - Treue - Dankbarkeit - Hilfsbereitschaft - Freude

Herausgeber des deutschen Buchtitels:

Piero Ferrucci
Nur die Freundlichen überleben
Ullstein Buchverlag/ Berlin