ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

Anlage zum "ZENtrum Aktuell 1/2 2021

Ein neues Ich

Wie Sie Ihre gewohnte Persönlichkeit in vier Wochen wandeln können

Neben der aktuellen Information über das Workshop-Programm ist das Anliegen der Info-Briefe 'ZENtrum aktuell', Autoren und ihre Veröffentlichungen vorzustellen, deren Themen mit dem Geist und den Zielen des ZENtrums wie auch mit denen meines Buches 'Das Leben leben' eng verbunden sind. Im Folgenden stelle ich das Buch „Ein Neues Ich“ von Dr. Joe Dispenza vor.

Dr. Joe Dispenza
ist Autor, Forscher und Chiropraktiker, spezialisiert auf Neurowissenschaft. In den vergangenen zwölf Jahren hielt er in über 24 Ländern auf sechs Kontinenten Vorträge über die Rolle und die Funktionen des menschlichen Gehirns. Er vermittelte Tausenden von Menschen, ihr Denken mithilfe wissenschaftlich überprüfter neurophysiologischer Prinzipien neu zu programmieren, und half ihnen auf diese Weise, durch das Überwinden selbstzerstörerischer Gewohnheiten selbst gesetzte Ziele zu erreichen und eigene Versionen zu verwirklichen. Er war einer jener Wissenschaftler, die in dem preisgekrönten Film „What the BLEEP, do we know!? – „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ zu Wort kamen.

Einleitung

„Wir befinden uns mitten in einer beispiellosen Ära persönlichen Wachstum, die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaften und uralte Meditationspraktiken produktiv miteinander verbindet. Dr. Joe Dispenzas Buch erklärt auf meisterhafte und klare Weise die harten wissenschaftlichen Fakten der Funktionsweise von Gehirn und Körper. Diese werden dann im Rahmen eines vierwöchigen Programms in die Praxis umgesetzt, mit dem Ziel grundlegender persönlicher Veränderung. So können wir anhand eines strukturierten Meditationsprogramms bewusst unser Netzwerk neu verkabeln und unser Leben mit mehr Kreativität und Freude bereichern.“
Dieser Kommentar von Dawson Church, Bestsellerautor von „Die neue Medizin des Bewusstseins“ fasst Ziele und Inhalte des Buches gut zusammen.

Inhalt

Einleitung (des Autors)

Auszüge

„Unser gewohntes Ich ist die stärkste Gewohnheit, die wir aufgeben können.“ „Das Althergebrachte loszulassen und sich auf etwas Neues einzulassen, das hört sich so einfach an. Vieles von dem, was wir gelernt und erlebt haben, hat sich tief in unser biologischen „Ich“ eingegraben und wir tragen es wie ein Gewand. Aber wir wissen auch: Was heute wahr ist, ist morgen vielleicht nicht mehr wahr. So wie wir unsere Wahrnehmung der Atome als feste Materienteilchen infrage gestellt haben, entwickelt sich auch die Wirklichkeit und unsere Beziehung zu ihr aufgrund von Vorstellungen und Überzeugungen weiter.“

„Gemäß seiner Veranlagung scheint der Mensch Veränderungen zu scheuen, bis die Lage so schlimm und unangenehm wird, dass man einfach so nicht weitermachen kann wie üblich. Das gilt sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft als Ganzes. Erst wenn eine Krise, ein Trauma, ein schlimmer Verlust, eine Krankheit oder eine Tragödie drohen, sind wir endlich bereit, uns anzuschauen, wer wir wirklich sind, wie wir leben, was wir fühlen und was wir glauben oder wissen, um etwas zu verändern. Oft muss das Schlimmste passieren, damit wir Veränderungen einleiten, die gut für unsere Gesundheit, Beziehungen, Karriere, Familie und Zukunft sind. Meine Botschaft lautet: Wozu noch warten?“

Im Folgenden eine Inhaltsbeschreibung des Autors:

Teil 1: Die Wissenschaft vom Ich

„Wir beginnen mit einem Überblick über die philosophischen und wissenschaftlichen Paradigmen der neuesten Forschung hinsichtlich Themen wie das 'Wesen der Wirklichkeit', 'wer bin ich', 'warum waren Veränderungen bislang für viele Menschen so schwierig'‚'was ist für den Menschen möglich‘. Teil 1 wird für Sie ganz leicht zu lesen sein – versprochen!“

1. Das Quanten Ich

Auszug:

„Machen Sie sich ein wenig mit dem Thema Quantenphysik vertraut. Aber keine Angst: Ich fange damit an, weil Sie sich an das Konzept gewöhnen müssen, dass Ihr (subjektiver) Geist sich auf Ihre (objektive) Welt auswirkt. Wie der aus der Quantenphysik bekannte Beobachter-Effekt besagt, lenken wir unsere Energie genau dorthin, worauf wir zugleich unsere Aufmerksamkeit richten. Folglich haben Sie Einfluss auf die Welt der Materie (die im Übrigen hauptsächlich aus Energie besteht). Denken Sie einmal kurz über diese Vorstellung nach, dann konzentrieren Sie sich gleich auf das, was Sie sich wünschen und nicht auf das, was Sie nicht möchten.“

2. Das persönliche Umfeld überwinden

Auszug:

„In diesem Kapitel geht es darum, wie Ihr Umfeld, wenn Sie dieser Außenwelt Ihre Gedanken und Gefühle überlassen, in Ihrem Gehirn Schaltkreise mit Mustern ausbildet, sodass Ihr Denken analog zum Vertrauten abläuft. So schaffen Sie immer mehr vom Gleichen.“

3. Den Körper überwinden

Auszug:

„Dieses Kapitel beschäftigt sich damit, wie wir unser Leben unbewusst auf der Basis erinnerter und verinnerlichter Verhaltensweisen, Gedanken und emotionaler Reaktionen leben. All das läuft wie ein Computerprogramm hinter der ‚Bühne‘ unserer bewussten Wahrnehmung ab.“

4. Die Zeit überwinden

Auszug:

„Hier schauen wir uns an, wie wir entweder in Erwartung zukünftiger Ereignisse leben oder immer wieder vergangene Erinnerungen aufrufen (oder beides), bis der Körper schließlich meint, er lebe nicht in der Gegenwart, sondern in einer anderen Zeit.“

5. Überleben versus Schöpfung

Auszug:

Hier wird der Unterschied zwischen einem Leben im Überlebensmodus und einem Leben im Schöpfungsmodus aufgezeigt. Der Überlebensmodus impliziert ein Leben voller Stress sowie eine materialistische Funktionsweise in dem Glauben, die Außenwelt sei realer als die Innenwelt… Ihr Gehirn und Körper sind nicht im Gleichgewicht. Sie leben ein berechenbares, absehbares Leben. Doch wenn Sie sich wahrlich im eleganten Schöpfungsmodus befinden, sind Sie kein Körper, kein Ding, keine Zeit. Sie vergessen sich und werden zu reinem Bewusstsein, völlig befreit von den Fesseln der Identität, die sich anhand der äußeren Realität erinnern muss, wer sie vermeintlich sind.

Teil II: Gehirn und Meditation

6. Drei Gehirne: vom Denken übers Tun zum Sein

Auszug:

„Hier geht es um das Konzept von drei Gehirnen und die Entwicklung vom Denken über das Tun zum Sein. Oder noch besser: Wenn Sie Ihre Umwelt, Ihren Körper und die Zeit vollkommen aus ihrer Wahrnehmung ausschließen, können Sie direkt vom Denken zum Sein übergehen und müssen gar nichts tun. In diesem mentalen Zustand unterscheidet Ihr Gehirn nicht zwischen dem, was in der äußeren Realität existiert, und dem, was in Ihrer inneren mentalen Welt geschieht. ‚Proben‘ Sie also eine gewünschte Erfahrung nur mental, in Ihren Gedanken, dann erleben Sie die damit verbundenen Emotionen, noch bevor sich das eigentliche Ereignis physisch manifestiert hat. Jetzt begeben Sie sich in einen neuen Seins-Zustand, denn Ihr Geist und Ihr Körper arbeiten zusammen, ziehen ‚an einem Strang‘.“

7. Die Lücke

Auszug:

„In diesem Kapitel erforschen wir, wie wir uns von unseren erinnerten Emotionen, die zu unserer Persönlichkeit geworden sind, befreien und die Kluft zwischen unserem Innern, unserem wahren Ich und dem, was wir nach draußen in unseren sozialen Kontakten zeigen, überbrücken können….Sie lernen, Ihre Energie in Form von Emotionen freizusetzen und schmälern damit die Kluft zwischen Ihrem nach außen gezeigten ‚Außen-Ich‘ und Ihrem wahren inneren Ich. So werden sie letztlich transparent und durchsichtig. Entspricht der Augenschein dann Ihrem wahren Ich, sind Sie wahrhaftig frei.“

8. Meditation, Entmystifizierung des Mystischen und Wellen der Zukunft

Auszug:

„Hier möchte ich das ‚Mysterium“ der Meditation entmystifizieren, damit Sie wissen, was Sie tun und warum Sie es tun. Dabei werden wir auch auf die so genannte ‚Brain-Wave- bzw. Gehirnwellen-Technologie zu sprechen kommen. In einfachen Worten erkläre ich Ihnen, wie sich das elektromagnetische Feld des Gehirns verändert, je nachdem ob Sie konzentriert oder aufgrund von Stressfaktoren in Ihrem Leben erregt sind. Sie lernen den wahren Sinn und Zweck der Meditation kennen: den analytischen Geist hinter sich lassen, um ins Unterbewusstsein zu gelangen. - Falls Sie vom Meditieren aufstehen und immer noch dieselbe Person sind wie vorher, ist mit Ihnen auf keiner Ebene etwas passiert. Doch wenn Sie sich mit etwas Höherem verbinden, können Sie Ihre Gedanken und Gefühle so miteinander zusammenbringen und diese Kohärenz verinnerlichen, dass nichts in der äußeren Wirklichkeit - nichts und niemand und auch keinerlei räumliche und zeitliche Umstände - wieder wegbringen kann. Jetzt sind Sie Herrscher bzw. Herrscherin über ihre Umwelt, Ihren Körper und die Zeit.“

Teil III: Auf dem Weg zu Ihrer neuen Bestimmung

„Die Informationen aus Teil 1 und II sollen Ihnen das nötige Wissen vermitteln, damit Sie in Teil III (dem ‚Wie es funktioniert‘-Teil) das Gelernte anwenden und direkt erfahren. Nun geht es darum, sich in der Praxis zu üben – eine Achtsamkeitsübung für den Alltag. Mit Hilfe des schrittweisen Meditationsprozesses sollen Sie die erlernten Theorien auch wirklich umsetzen. Im Teil III lernen Sie, durch Meditation auf körperlicher und mentaler Ebene etwas zu verändern und im Außen einen entsprechenden Effekt erzielen. Und sobald Sie einmal merken, was es war, dass im Inneren ein äußeres Resultat erbracht hat, tun Sie es immer wieder. Wenn im Leben eine neue Erfahrung machen, lassen Sie die Energie zu, die Sie als höhere Emotion – Kraft, Ehrfurcht, unendliche Dankbarkeit – verspüren. Und diese Energie lässt Sie das Ganze immer wieder tun. Jetzt sind Sie auf Ihrem Weg hin zur wahren Weiterentwicklung.“

„Wie bei vielem anderen müssen Sie sich anfangs ganz bewusst darauf konzentrieren, ihr Gehirn zu entwickeln. Während des Prozesses dürfen Sie nicht in Ihre typischen Verhaltensweisen verfallen. Sie müssen Ihre Gedanken darauf richten, was Sie gerade tun, anstatt sie zu irgendwelchen Unwichtigkeiten abschweifen zu lassen. So wird Ihr Tun auf Ihre bewusste Absicht abgestimmt.“

„Fast alle Anweisungen sind gut verdaulich, damit Geist und Körper zusammenarbeiten können. Der methodische, lineare Ansatz geht nahtlos in eine ganzheitliche Praxis über. Das ist manchmal mühsam, doch wenn Sie dranbleiben und Ihren Willen und Ihre Energie einbringen, können Sie sich bald schon über die Ergebnisse freuen. – Ich bin sehr glücklich, weil viele Menschen auf der ganzen Welt anhand des in diesem Buch vermittelten Wissen ihr Leben nachweislich verändern.“

Im Folgenden einige bedeutsame Zitate zum Verständnis von Meditation und Gewahrsein in diesem Buch.

„In diesem Buch geht es vor allem darum, Ihnen das aus der Meditation zugutekommen zu lassen, was für Sie am wünschenswerten ist: Ihnen Zugang zum Betriebssystem Ihres Unterbewusstsein zu schaffen, sodass Sie nicht mehr nur Sie selbst mit Ihren Gedanken, Überzeugungen, Handlungen und Emotionen sind, sondern das alles beobachten… und, sobald Sie das geschafft haben, haben Sie Ihre unterbewussten mentalen und körperlichen Programmierungen umgeschrieben zu einem neuen Geist. Indem Sie die unbewusste Erzeugung von Gedanken, Überzeugungen, Handlungen und Emotionen kontrollieren, können Sie die Fesseln Ihres alten Ich sprengen und ein neues Ich entwickeln.“

„Das tibetischen Wort für Meditation bedeutet ‚vertraut werden mit‘; und so verwende ich den Begriff ‚Meditation, als Synonym für Selbstbetrachtung, Selbsterkenntnis und Selbstentfaltung. Wollen wir mit etwas vertraut werden, müssen wir uns die Zeit nehmen, es anzuschauen. – Veränderung passiert, sobald wir etwas nicht mehr sind (Anmerkung: uns mit etwas identifizieren), sondern dazu übergehen, es zu betrachten (Anmerkung: einen Beobachter entwickeln). - Diese Wandlungsphase bezeichne ich gerne als die Phase des Verlernens.“

„Gewahrsein steht an erster Stelle – Es ist ganz wichtig zu erkennen, wann und wie diese einprogrammierten Reaktionen die Kontrolle zu übernehmen. Mit dem Schritt vom Unbewussten zum Bewusstsein beginnen Sie, die Lücke zwischen Ihrem Außen-Ich und Ihrem wahren Ich zu schließen.“

Fazit:

„Dr. Joe Dispenzas unterhaltsames und gut verständliches Handbuch für die Neuverkabelung der mentalen und emotionalen Schaltkreise verkündet eine einfache, aber machtvolle Botschaft: ‚Was Sie heute denken, entscheidet darüber, wie Sie morgen leben‘.
Diesen Kommentar von Lynne McTaggart zu diesem Buch kann man bereits als ein generelles Fazit betrachten.

Der Titel „Ein neues Ich“ entspricht unserer Alltagssprache. Mit dem „alten Ich“ ist das uns anerzogene und konditionierte Persönlichkeitsbild gemeint. Das „neue Ich“ entspricht dem in der spirituellen Sprache unserem wahres Selbst, unserer wahren Natur.

Dass bei diesem Prozess das Gewahrsein an erster Stelle steht, macht das Vorhanden sein von Präsenz im Hier und Jetzt, im gegenwärtigen Augenblick, für diesen Prozess zu einer unbedingten Voraussetzung, um sich vom bisher vertrauten Persönlichkeitsbild, dem alten Ich zu lösen, um das neue Ich leben zu können.

„Alles, mit dem wir uns identifizieren beherrscht uns. Alles, von dem wir uns disidentifizieren, beherrschen wir.“

Diese Feststellung von Roberto Assagioli steht im Zentrum des von ihm entwickelten psycho-spirituellen Modell der Psychosynthese. Er definiert das ICH als ein Zentrum von Wahrnehmung, das mit nichts identifiziert ist, aus dem man bewusst die im Unbewussten vorhandene Identifikation erkennen kann und die Wahl hat, sich von dieser Identifikation zu lösen, um eine neue, jetzt aber bewusste und gewünschte, Identifikation schaffen zu können.

Diese Erkenntnis ist die Grundlage des Buches und die von Dispenza versprochene Wandlung seiner gewohnten Persönlichkeit zu einem „neuen Ich“. Durch sein Fachwissen als Neurowissenschaftler und durch die Praxis von regelmäßiger Meditation und den damit verbundenen Erfahrungen ist der Autor in der Lage, eine Anleitung zu diesem Wandel mit Erfolg zu vermitteln. Er bezeichnet diese Phase „als eine Phase des Verlernens“. Dass er mit diesem Buch und seiner Anleitung auch sehr viel Erfolg hat, drückt er selbst so aus:
„Ich bin sehr glücklich, weil viele Menschen auf der ganzen Welt anhand des in diesem Buch vermittelten Wissen ihr Leben nachweislich verändern.“

Quelle der Zitate:

Ein neues Ich – Wie Sie Ihre gewohnte Persönlichkeit in vier Wochen ändern können
Dr. Joe Dispenza
Koha-Verlag ISBN 978-3-86728-196-6


Links zu Anlagen mit gleicher Thematik


Info zur Psychosynthese

Das Buch " Das Leben leben" verfolgt das gleiche Ziel wie das oben vorgestellte Buch: Das alte „eingebildete“ Ich mit seinen Konditionierungen zu erkennen, sich davon zu lösen, und aus seinem wahren Selbst zu leben. mehr Info auf der Buchwebsite „Das Leben leben“