ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

HEUTE ist mein bester Tag

Anlage zum "ZENtrum Aktuell 11/12 2021
Neben der aktuellen Information über das Workshop-Programm ist das Anliegen der Info-Briefe "ZENtrum aktuell", Autoren und ihre Veröffentlichungen vorzustellen, deren Themen mit dem Geist und den Zielen des ZENtrums eng verbunden sind.


Einleitung

"HEUTE ist mein bester Tag" ist der Titel sowohl eines jährlichen Kalenders als auch eines Buches, aus dem ich im Folgenden Zitate von Lebensweisheiten ausgewählt habe.
Jedes Zitat regt dazu ab, sich zu Beginn des Tages auf eine positive Lebenseinstellung einzustimmen und in dem Sinne der im Zitat vermittelten Aufforderung an diesem Tag zu leben.

Der Titel verweist bereits darauf hin, dass Leben nur in der Gegenwart stattfindet. Sich vorzunehmen, jeden Tag so zu leben, dass er zum besten Tag des Lebens werden kann, ist die empfohlene Einstellung, die man jeden Tag neu einnehmen kann.

Herausgeberin von Kalender und Buch ist Christine Lassen. Der Verfasser des Buches ist Arthur Lassen, der 2002 verstarb. Arthur und Christine Lassen haben den Let-verlag, in dem dieses Buch in der Erstauflage erschien,1987 gegründet.

Zitat aus der Einführung in dieses Buch:

Mit der Motivation und der richtigen geistigen Haltung beginnt deine wundervolle Reise durch ein neues Leben. Lebensfreude, Gelassenheit, Gesundheit, Glück und Erfolg durch positives Denken, Fühlen, Planen und Handeln.

Zitate aus dem Buch

Das Leben findet täglich statt

Heute ist der einzige Tag in der gegenwärtigen Zeit. Es gibt keine Vergangenheit, lediglich die Erinnerung daran. Es gibt auch keine Zukunft, nur Spekulationen. Alles andere ist Wunschdenken. 'Carpe diem', sagen die Lateiner. Pflücke den Tag! Nutze den Tag und genieße jeden Augenblick deines Lebens.“

Nur dieser Augenblick ist wichtig. Du siehst nur einen Schritt weit, den kannst du setzen. Dann noch einen. Du lebst immer nur im heute. Im Hier und Jetzt! Im Glück oder Unglück. In Freude oder Schmerz, tätig oder müßig, denn jeder Augenblick ist wichtig. Deine Zukunft kannst du nur heute leben. Deine Zukunft ist heute, sie findet hier und jetzt statt. Morgen ist das Heute schon gestern.“ „Fang jetzt an zu leben, und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.“ (Seneca)

Wenn nicht jetzt… Wann dann?

Erst wenn du ohne Grübeln das Vergangene als wertvolle Erfahrung hinter dir lässt und das Zukünftige ohne große Furcht erwartest, lebst du wohlbehütet im heutigen Tag, dem jetzigen Augenblick. – Wer die Kraft im Heute sammelt, fürchtet sich nicht vor dem, was kommt.

Der erste Gedanke am Morgen ist ein Danke.

Soll dein Lebensziel Freude sein, dann beginne damit, morgens aufzuwachen, zu lächeln und danke zu sagen. Danke soll der erste Gedanke am Morgen, der letzte Gedanke vor dem Einschlafen sein. „Danke“ ist ein Losungswort, dass deine Verbindung zum Höheren nie abreißen lässt…

Der wachbewusste Verstand ist eine unendlich starke Kraftquelle und steuert deine Intelligenz, die Vernunft, die Logik und die Entscheidungsfähigkeit.

Morgen ist noch nicht geboren

Morgen ist der Tag, der dem Heute folgt. – Wie viele Dinge kannst du tatsächlich vorausplanen oder genau vorsehen? – Dieser Tag liegt noch ungeboren und voller großer und kleiner Geheimnisse und Überraschungen vor dir. Der gestrige Tag ist vorbei, der Vorhang zum Morgen ist noch nicht geöffnet.

Das Gestern, - die Vergangenheit – bleibt uns lediglich als Erinnerung. Die Zukunft ist nur als Mutmaßung und Hoffnung in unserem Kopf. Die einzige Wirklichkeit, die es gibt, ist der gegenwärtige Augenblick. Alles andere sind Wünsche und Pläne. Deine beste Zeit war nicht, und deine beste Zeit kommt nicht.

Grübeln ist das Gift für dein Wohlbefinden

Gestern ist unwiderruflich vorbei, passé, tot! - Alles, was vergangen ist, kannst du nicht mehr ändern. Warum willst du ständig darüber nachgrübeln? Glücklichsein heißt, dich mit Dingen zu beschäftigen, die du ändern kannst.

Das wirkliche Geheimnis, der außergewöhnliche Zauber eines erfüllten Lebens liegt im Angekommensein, im Dasein, im Heute.

Dein Leben ist das Produkt deiner Gedanken

Achte stets auf deine Gedanken, sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, sie werden zu Handlungen. Achte auf deine Gewohnheiten, sie werden zu Charaktereigenschaften. Achte auf deinen Charakter, er wird dein Schicksal.

Gedanken haben Verwirklichungskräfte. Indem du deine Gedanken bewusst kontrollierst und einsetzt, kannst du deine Lebensqualität direkt beeinflussen und das Gute in deinem Leben verstärken. Du bist aber auch in der Lage das anzuziehen, was du befürchtest. Deshalb solltest du deine Gedanken immer konsequent auf das lenken, was für dich wünschenswert und erstrebenswert ist. Je höher die Qualität deiner Gedanken ist, desto höher ist die Qualität deines Lebens.

Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben verändern kannst, indem du deine Geisteshaltung veränderst.

Alles in deinem Leben beginnt mit deinen Gedanken. Gedanken sind Kräfte. Mit ihnen kannst du siegen oder untergehen, gewinnen oder verlieren. Sie können dich erfolgreich oder erfolglos, glücklich oder unzufrieden machen. Deine Gedanken sind frei. Du bestimmst, wie angenehm sie sind. Deine Gedanken sind die Grundlage deiner Taten und der Ursprung deines Lebenserfolges.

Neue Gedanken sind neues Leben.

Der Grad deiner inneren Wachheit und deine entschlossene Bereitschaft, das Erlernte täglich umzusetzen, bestimmen das Ausmaß deines Lebensglücks. Jeder Tag, jede Stunde bringen neue Möglichkeiten. Nur wer sich mit neuen Gedanken erfüllt, wird das Leben als Segen empfinden. Darum kann eine Wende nur aus dir kommen.

Sorgen sind sinnlos

Sorgen sind bedrückende Gefühle der Unruhe und der Angst, sinnlose Aktivitäten des Augenblicks. Das Sich - Sorgen – Machen liegt nicht in der menschlichen Natur, es ist antrainiert.

Wohin du deine Aufmerksamkeit richtest, dorthin fließt deine ganze Lebenskraft. Gesunde Besorgnis verwandelt sich oft in ein ungesundes Sich sorgen, lässt Probleme um Vielfaches größer erscheinen, als sie tatsächlich sind.

Verträume dein Leben nicht, lebe deine Träume

Du kannst dir Ziele in der Zukunft setzen, aber leben kannst du nur im Heute. Deine beste Zeit war nicht, und deine beste Zeit kommt nicht. Jetzt ist deine beste Zeit. Rechne und plane nicht so viel, schon morgen kann der Tod alles durchkreuzen. Eine einzige Sekunde der Unachtsamkeit kann dein ganzes Leben verändern. Viele Menschen gehen achtlos mit der Gegenwart um.

Loslassen ist Freiheit und Unabhängigkeit

Loslassen macht dich unabhängiger, freier, fröhlicher, kreativer. Gerade das, was du am stärksten festhältst, wird dir wieder entrissen werden. Was du am meisten befürchtest, tritt ein. Loslassen ist der Beginn der Selbstbesinnung auf das Leben.

Das Festhalten, das Angewiesensein auf materielle Dinge oder Personen bringt dich in eine Abhängigkeit, die dich daran hindert, fröhlich und frei den Weg eines ganzheitlichen Lebenserfolgs zu gehen. – Du kannst im Ozean baden, schwimmen, segeln. Festhalten kannst du ihn nicht.

Genieße deinen Erfolg, deinen Reichtum, deine Familie und deine Freunde. Aber versuche, nichts festzuhalten. Lass los! Erst dann gehört dir alles, du kannst es unbeschwert genießen, und dich an ihm erfreuen. Das Loslassen ist die große Übung in deinem Leben. Loslassen ist eine entscheidende Entwicklung in der täglichen Selbstbesinnung auf das Wesentliche in deinem zukünftigen Leben.

Wirklichkeit ist die subjektive Wahrnehmung

Deine Wirklichkeit ist die Wahrnehmung dieser Welt durch das Raster deines Denkmusters. Alles bewerten wir nur aus der einseitigen Ansicht unserer persönlichen Wahrnehmung.

Übernimm die Verantwortung für dein Leben

Es sind unsere eklatanten Denkfehler, die uns von einer Vervollkommnung abhalten. Wenn du es schaffst, Furcht, Sorgen und Ängste zu überwinden, erwartet dich eine wunderbare Belohnung. Du wirst in deinem zukünftigen Leben unendliche Freiheit erlangen und Herr über dich und deine Gedanken zu werden.

An dem Tag, an dem du volle Verantwortung für dich selbst übernimmst, der Tag, an dem du aufhörst, Entschuldigungen zu suchen, an dem Tag beginnt dein zauberhafter Weg zum Ziel. Trau dir etwas Großes zu, hab mehr Vertrauen zu dir selbst, und hör auf mit der kleinmachenden Selbstunterschätzung.

Du bist in großem Umfang davon abhängig, welchen Wert du dir selbst beimisst und was andere dir einreden. Dein Leben wird von Suggestionen beeinflusst, die von außen oder von dir selbst kommen. Hast du jedoch die Fähigkeit entwickelt, mehr schlechte als gute Gedankenbilder zu entwickeln, dann ist es nur natürlich, dass dein Leben erfolgloser verläuft, als es sollte, und du es dir wünschst.

Negative Suggestionen sind sich selbst erfüllende Prophezeiungen, die dir, deiner Gesundheit, deinem Selbstwertgefühl, deinem Leben schaden. Hast du dich daran gewöhnt, gering von dir zu denken, so werden es auch andere tun. Negative Gedanken werden durch ständige Wiederholung zum Lebensprogramm.

„Lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Weigere dich lediglich, dich ihm zu unterwerfen. Das negative Denken ist das verantwortliche Übel für den Verschleiß deiner seelischen Energien.“
Norbert Vincent Peale

Du kannst deine Verhaltensweisen und deine Gefühle lenken. Durch deine Bewusstheit, durch deinen wachbewussten Verstand, dass du unangenehme Erlebnisse und Erfahrungen als solche erkennst und in angenehme Denkmuster umsetzt. Du kannst Geschehnisse nicht ändern, dich wohl aber üben, sie in einem anderen Licht zu sehen.
„Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“ Erich Kästner

Stress beflügelt oder lähmt dich.

Stress ist die erhöhte seelische und körperliche Belastung und Anspannung, die eine bestimmte Reaktion hervorruft und oft krank macht. Stress ist ein Problem der Anpassung und hat eine individuelle Wirkung: Entweder beflügelt dich der Stress oder der Stress lähmt dich. Lebe im richtigen Verhältnis von Spannung und Entspannung, und der Stress hält dich jung und flexibel.

Selbstmitleid ist das Gefühl, benachteiligt zu sein

Selbstmitleid ist in Wirklichkeit oft nur die Überbewertung einer misslichen Lage. Leg nicht alles auf die Goldwaage. Probleme sind deine Lehrer. Sie helfen dir zu wachsen. Denk nicht darüber nach, warum du es nicht schaffen kannst, sondern darüber, wie du es dennoch schaffen kannst. Stell nicht bei jedem Fehler gleich deine andere Leistung in Frage.

Wie wäre es mit dem Motto „Nimm dich nicht so wichtig. Ja, nimm dich nicht so wichtig, sonst wird dich bald niemand mehr wichtig nehmen.

Niemand verletzt dich, es sei denn, du gestattet es ihm.

Besinne dich darauf, was du bisher gut gemacht hast, auf was du stolz sein kannst, das ist in solchen Momenten wichtig. So vermeidest du eine ungerechte Haltung gegenüber dir.

Schuldgefühle sind nutzlos, lähmend und destruktiv.

Schuldgefühle sind das quälende Bewusstsein, unrecht gehandelt, etwas Falsches gesagt oder etwas unterlassen zu haben. Beklage deine Fehler aus der Vergangenheit noch so sehr, hülle dich bis an dein Lebensende in einen Sack und Asche, du kannst dein früheres Verhalten trotzdem nicht ändern. Schuldgefühle sind niedrige, widrige Gefühls- und Geistesgifte, die zu nichts nutze sind.

Fürchtest du als schlecht zu gelten, wenn du dich nicht schuldig fühlst? Glaubst du, dass es oberflächlich oder unmenschlich ist, sich keine Sorgen zu machen? Ja? Dann wirst du immer wieder zulassen, dass dir andere Schuldgefühle einreden. Diese scheußlichen Schuldgefühle verhindern dann das Lernen aus der Vergangenheit.

Hast ist die Unfähigkeit, sich zu organisieren.

Hast zerstört mehr finanzielle und wirtschaftliche Grundlagen, als du ahnst. Fehler entstehen meistens durch Hast. Deshalb tue nie etwas in Eile. Wirst du in Eile zu einer Entscheidung gezwungen, dann sage: „Nein“. Ein Nein lässt sich leichter in ein Ja umwandeln als umgekehrt. Kümmere dich nicht darum, was andere darüber denken. Du bestimmst dein Leben.

Überleg in Ruhe, was du tun kannst, was du willst und ob es sinnvoll ist. Dir wächst sonst alles überdeinen Kopf oder du steckst den Kopf in den Sand. Glaubst du, dass du so der Verantwortung entziehen kannst? Du trägst für alles, was in deinem Leben geschieht die Verantwortung, auch dann wenn du nur Zuschauer bist. Nicht zu handeln ist auch eine Form des Handelns. Für die Auswirkungen musst du geradestehen.

Unentschlossenheit bringt verpasste Gelegenheiten

Unentschlossenheit ist mangelnder Wille und die fehlende Entschlussfreudigkeit, etwas zu tun. Auf der Sandbank der Unentschlossenheit sind schon mehr Menschen gestrandet als durch eine andere Ursache. Aus Angst, das Falsche zu machen oder für unser Tun zur Rechenschaft gezogen zu werden, legen wir die Hände in den Schoß, lassen die Dinge auf uns zukommen.

Lieber drei Fehler machen als ein Mal unentschlossen zu sein. Das mag sich übertrieben anhören, in Wirklichkeit ist es aber ein gutes Mittel gegen ermüdende Eintönigkeit oder ständige Wiederholung bekannter Abläufe.

Großes und Außergewöhnliches zu wagen, herrliche Triumpfe zu feiern, ab und zu auch Rückschläge in Kauf zu nehmen, ist jedenfalls besser als zu den Menschen zu zählen, die weder große Freude noch bitteres Leid kennen. Sie riskieren nichts, wagen nichts und wählen immer den bequemen Mittelweg, der weder Erfolg noch Misserfolg kennt. Das Leben ist zu kurz, um aus Angst vor dem Versagen immer wieder alles aufzuschieben. Gib keine Freiheiten auf, nur um Sicherheit zu gewinnen, sonst verdienst du weder Freiheit noch Sicherheit.

Zeit ist Leben

Dieses wunderbare Leben wurde nicht als großer, bunter Leinensack mitgegeben, in den du jeden Morgen nur hineinzuschauen brauchst, um zu prüfen, wie viele Tage, Monate, Jahre noch vor dir liegen. Dieses Leben wird dir nur Sekunde um Sekunde geschenkt. Nur für diesen kurzen Augenblick kannst du genießen und mit deiner Zeitqualität erfüllen.

Zeitvergeudung ist ein Luxus, den du dir nicht erlauben kannst. Wer seine Zeit vergeudet, vertreibt oder sogar totschlägt, ist auch zu anderen Missetaten fähig. Hast du dich einmal gefragt, wie viele Stunden, Wochen, Monate oder Jahren du mit Sorgen, Ärger, Aufregung vergeudet hast. Verpasste Gelegenheiten sind die schmerzlichsten Erfahrungen. Verlorene Zeit kehr nie mehr zurück. Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

Jetzt ist die Zeit für eine Lebensbilanz

Wie sieht deine Lebensbilanz aus? Ist deine Bilanz erfreulich, dann sag „danke“. Ist sie negativ, hör trotzdem auf, Trübsal zu blasen. Stell dir einfach vor, dass du deine Sorgen, Kümmernisse und Fehltritte der Vergangenheit zu einem hübschen, kleinen Bündel verschnürst und dann irgendwo in den Dünen oder am Wegesrand liegen lässt. Lass dein Gestern einfach los.

Geh mutig und entschlossen deinen Weg. Warte nicht auf den Erfolg, sondern bemühe dich durch logisches Planen aktiv darum! Dein Leben besteht aus Suggestionen, positiven wie negativen, aus Fremd- und Eigensuggestionen. Du bist sehr wohl in der Lage, sie zu steuern. Dein wachbewusster Verstand lässt nur Suggestionen zu, die in dein Denkmuster passen. Also halte dich frei vom Streben nach Perfektionismus.

Jede Schicksalsmeisterung ist eine Frage der inneren Einstellung.

Achte bewusst auf die segenbringenden Weisungen aus deinem Innern. Gehe unbeirrt und konsequent deinen Weg. Tu es! Geh jetzt los!

Hier noch ein paar Beispiele aus dem Kalender Heute ist dein bester Tag 2021 für die ersten Tage im Dezember, die man schon einmal versuchen kann, zu leben.