ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

Lerne lieben, lebe glücklich – Deepak Chopra

Anlage zum "ZENtrum Aktuell 9/10 2007
Neben der aktuellen Information über das Workshop-Programm ist das Anliegen der Info-Briefe "ZENtrum aktuell" Autoren und ihre Veröffentlichungen vorzustellen, deren Themen mit dem Geist und den Zielen des ZENtrums eng verbunden sind. Anliegen dieses Briefes ist es; das Buch "Lerne lieben, lebe glücklich" von Deepak Chopra vorzustellen.

Deepak Chopra

Deepak Chopra - geboren1946 in Neu-Delhi (Indien) - ist ein populärer zeitgenössischer Autor von Büchern über Spiritualität, alternative Medizin und Ayurveda. Er stammt aus Indien, lebt aber seit langem in Kalifornien. Er studierte Medizin, beschäftigte sich aber auch stets mit alternativen Heilmethoden. Zur Zeit leitet er ein bekanntes Gesundheitszentrum in San Diego. Sein medizinisches Verständnis ist stark beeinflusst durch seine Religion, dem Hinduismus und im Besonderen von den Veden und der Bhagavad Gita.
Seine zahlreichen Gesundheits- und Lebenshilfebücher erreichen weltweit Millionen-Auflagen. Seine Werke wurden bisher in mindestens 25 Sprachen übersetzt. (Quelle: Wikipedia)

Lerne lieben, lebe glücklich

Einleitung zum Buch

(entnommen der Rückseite des Buches)

Die Kunst zu lieben, ist die Kunst, glücklich zu leben.
Der Autor führt die Leser mit diesem Buch behutsam von der flüchtigen Verliebtheit zur tiefen und leidenschaftlichen spirituellen Liebe.

Zum Inhalt

Das Inhaltsverzeichnis dieses Buches ist bereits sehr informativ und macht neugierig, die entsprechenden Kapiteln zu lesen. Daher möchte ich den Auszug auf die ersten beiden Seiten des 1. Kapitels beschränken.

"Wir alle brauchen den Glauben daran, geliebt zu werden und liebenswert zu sein. Als unser Leben begann, strahlte diese Überzeugung noch hell und klar. Wir sonnten uns in der Liebe der Mutter und hüllten uns in unsere eigene Unschuld. Damals gab es keine Zweifel an der Liebe. Mit der Zeit jedoch schoben sich Wolken vor unsere Sicherheit. Wenn Sie sich heute betrachten - können Sie dann immer sagen, was jedes Baby äußern würde, wenn es sprechen könnte:

Ich werde vorbehaltlos geliebt.
Ich bin rundum liebenswert.

Es gibt nur wenige Menschen, die das von sich sagen. Wenn wir uns ganz offen und ehrlich betrachten, stellen wir alle gewisse Mängel fest, die bewirken, dass wir weniger geliebt werden und uns weniger liebenswert machen. Im Großen und Ganzen finden wir das auch in Ordnung, denn die vollkommene Liebe ist ja angeblich nicht von dieser Welt. Aber in einem tieferen Sinn sind unsere vermeintlichen Fehler in Wahrheit Narben, Verletzungen und Wunden, die wir im Laufe des Lebens davongetragen haben. Wenn wir in den Spiegel schauen, glauben wir, ein realistisches Bild von uns zu sehen. Aber der Spiegel enthüllt uns nicht die Wahrheit, die trotz aller Verletzungen gültig ist:

Wir sind dazu geschaffen, ein Leben lang ohne Einschränkung geliebt zu werden und liebenswert zu sein.

Diese Wahrheit ist uns abhanden gekommen, und das ist eigentlich sehr merkwürdig, denn in den tieferen Schichten unterhalb unseres Denkens und Fühlens ist unsere Unschuld immer noch unversehrt. Unser innerstes Wesen und unser Anteil am Geistigen unterliegen nicht dem Verschleiß durch die Zeit. Doch wenn wir unser wahres Wesen aus den Augen verlieren, setzen wir uns selbst mit unseren Lebenserfahrungen gleich, und diese Erfahrungen können dazu beitragen, die Liebe absterben zu lassen. In einer feindseligen und brutalen Welt scheint es unmöglich, die Unversehrtheit der Unschuld zu bewahren. Aus diesem Grund empfangen wir auch nicht viel Liebe und sind nicht besonders liebenswert.
Aber das kann sich ändern!"

Anknüpfen an eine alte Liebe

Liebeslektionen:
Ein Pakt mit der eigenen Seele
"Irgendwo da draußen wartet jemand..."

Der Pfad der Liebe

Was ist der Pfad?
Liebe, Lust und Glück
Wenn es an Liebe fehlt

Liebeslektionen:
Die Reinigung des Herzens
Meditation über das Herz
Meditation für Fortgeschrittene
"Wer wird mich retten?"

Die Stufen der Liebe

1. Stufe: Anziehung

Das Geheimnis der Anziehung

Glückseligkeit
Die angstvolle Suche
"Lieben, um geliebt zu werden"

Liebeslektionen:
Die Widersprüche annehmen
Zwischentöne wahrnehmen lernen
"Ein paar graue Haare, na und?"

2. Stufe: Verliebtheit

Sich verlieben

Zwischen zwei Welten

Liebeslektionen:
Über den Horizont hinausschauen
"Immer nur Geliebte – nie die Braut"

3. Stufe: Werbung

Das Liebeswerben

Der Kampf zwischen Liebe und Ego
Die Unterscheidung von wahr und falsch

Liebeslektionen:
Die Liebe in ihre Elemente zerlegen
"Aschenputtel zu verkaufen"=
Gleichberechtigung
- Sensibilität
- Kommunikation=

4. Stufe: Vertrautheit

Intimität: Die Unschuld des Begehrens

Die Intimität mit dem Selbst
Freiheit und Sexualität

Liebeslektionen:
Sexuelle Blockaden auflösen
"Ich habe sie alle geliebt"

5. Stufe: Hingabe

Sich hingeben

Der Sinn des Lebens und die Liebe
Hingabe und "der Weg"

Liebeslektionen:
Loslassen lernen
- Wann soll man loslassen?
- Was soll man loslassen?
- Wie man loslässt: körperlich, geistig, emotional
- Tipps für das innere Gleichgewicht
"...und was mit mir?"

Ist Abhängigkeit wirklich Liebe?

Geistige Abhängigkeit und das Gesetz des Ausgleichs
Gewähren lassen und unterdrücken
-Wie man sich endgültig von der Angst befreit

Liebeslektionen:
Die inneren Wunden heilen
"...bis dass der Tod euch scheidet?"

6. Stufe: Leidenschaft

Warum wir Leidenschaften brauchen

..."ein Rest Glut unter der Asche"
Die göttliche Einheit männlich und weiblich
Stille und Kraft

Liebeslektionen:
Auf den Geist achten
"Langeweile und innere Leere..."

7. Stufe: Ekstase

Ekstase

Das Glück, sich wirklich zu fühlen"
Variationen der Ekstase
Wahre Ekstase
Das Tor zur Stille

Liebeslektionen:
Die Inspiration pflegen
Leitsätze für Liebende
"Ein Haus aus Licht"

"Du wirst geliebt"


Quellenangabe:

Deepak Chopra
Lerne lieben, lebe glücklich
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 3-423-36170-0

Weiterführende Informationen:

Thematisch verbunden: