ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

ZENtrum Aktuell 5/6 2018

Liebe Freunde,
"Frag nicht, was die Welt braucht. Frag, was dich lebendig macht, und mach das. Denn das, was die Welt am meisten braucht, sind Leute, die leben."
Dieses Zitat stammt von Howard Thurman (1899 – 1981), einem afro-amerikanischen Autor, Philosoph, Theologe, Erzieher, der sich besonders für die Rechte der Menschen einsetzte.

Dass mehr Menschen in der Welt gebraucht werden, die wirklich leben, habe ich in dieser Deutlichkeit noch nie gehört oder gelesen. Meine Interpretation dieses Zitats ist, dass viele Menschen überwiegend mehr gelebt werden als selbst zu leben. Sie sind von sich selbst entfremdet, handeln fremdbestimmt und werden überwiegend von in der Kindheit einprogrammierten Konditionierungen und Glaubensmustern gesteuert.
Statt bewusst zu agieren, reagieren sie überwiegend auf die Erwartungen anderer bzw. auf Einflüsse der Umwelt. Leben wurde immer mehr eine Art von roboterhaftem Funktionieren, das ohne den im Menschen lebenden GEIST erfolgt. Dieser in der Natur des Menschseins innewohnende GEIST wurde von den äußeren Einflüssen und dem, was man Erziehung nennt, verschüttet. Um wieder damit in Kontakt zu kommen, ist ein Erwachen notwendig, ein Erwachen zum wirklichen Leben. Denn wer nicht wach ist, lebt nicht wirklich.

Eine ungewöhnlich lange Einleitung zu einem Buch, das ich in der Anlage vorstelle, "Meditation erleben", von Davidji. Dieses Zitat habe ich in diesem Buch gefunden. Es dient als Einleitung zu einem Kapitel mit der Überschrift "Was ist Meditation und warum sollte ich mich darum kümmern?"
Das Zitat gibt bereits eine Antwort auf diese Frage: Meditation führt uns wieder zu der Lebendigkeit, die wir brauchen, um wirklich selbst leben zu können. Wer regelmäßig meditiert, wird durch dieses Buch bestärkt und motiviert, diesen Weg beharrlich weiter zu gehen. Wer ein Problem mit der Praxis von Meditation, mit Bewusstheit und Achtsamkeit, meistens auch dann mit dem Alleinsein hat, findet hier verschiedene undogmatische Wege, die zu dem führen, um was es bei Meditation geht, zur Ruhe zu kommen und zur Stille in sich zu finden, um damit wieder mehr in Kontakt mit sich selbst, seinem SELBST zu kommen.
Eckhart Tolle beschreibt sehr deutlich die Folge, wenn dieser Kontakt nicht mehr vorhanden ist: "Wenn du die Berührung zur inneren Stille verlierst, verlierst du den Kontakt mit dir selbst. Wenn du den Kontakt mit dir selbst verlierst, verlierst du dich in der Welt." Wer sich in der äußeren Welt verloren hat, lebt nicht mehr wirklich. Meditation ist ein Weg, wieder mit dieser inneren Stille, mit dem SELBST in Kontakt zu kommen.

Anlage: Meditation erleben – Ruhe finden


Noch eine Anmerkung: Den Autor des Buches habe ich in einem sehr guten spirituellen Magazin gefunden: "happinez", Nummer 4-2018 Neben einer Buchempfehlung von Davidji, "The five secrets of Transformation" findet man hier u.a. auch Artikel von Eckhart Tolle und Anthony de Mello.


Workshop-Programm für 2018

Transpersonales Selbst 1 - Spiritualität leben | 24. bis 26. August

Da dieser Workshop eine enge Beziehung zum Thema des vorgestellten Buches in der Anlage hat, kann man ausnahmsweise an diesem Workshop auch ohne den Besuch eines Basis-Workshops teilnehmen, vorausgesetzt, dass man eine Beziehung zur Meditation bereits hat oder finden möchte, wie sie im Buch beschrieben wird. Mehr Info: "Transpersonales Selbst 1 "


Werde was du bist | 12. bis 14. Oktober

(Dieser Workshop ist auch ideal für diejenigen, die ihn vor längerer Zeit besucht haben. Das hier Erlernte und Erfahrenen kann wieder aufgefrischt werden. Die Motivation hierzu kann dabei der Wunsch sein, dass man wieder mit mehr Bewusstheit leben möchte und wieder mehr Zugang zu seiner inneren Quelle, der Intuition, hat.)

Mehr Info: "Werde was Du bist"


Inneres Kind | 21. bis 23. September

Mehr Info zum Workshop: "Inneres Kind"
Eigener Artikel: "Inneres Kind"


Transpersonales Selbst 2 - Spiritualität leben | 23. bis 25. November

Mehr Info: "Transpersonales Selbst 2 "




Meditationsabende

jeweils montags um 19.00 Uhr: 2.Juli, 30. Juli
Wer bisher nicht regelmäßig teilgenommen hat, bitte anmelden!



Ich wünsche allen viel Freude an dieser besonders schönen Jahreszeit.
Herzliche Grüße
Hans