ZENtrum für Psychosynthese und Meditation
☰ MENÜ

Transpersonales Selbst 1

Erwachen zum wahren Selbst

„Der Mensch ist eine Seele und hat eine Persönlichkeit (mit Körper, Gefühlen und Verstand)“ Dies ist eine Kernaussage von Roberto Assagioli und die Grundlage der Psychosynthese.
Ob man das, was man in seiner wahren Natur wirklich ist, Seele, Höheres Selbst oder Transpersonales Selbst nennt, ist unbedeutend. Es geht im Kern darum, unsere wahre Natur selbst zu erfahren. Diese Erfahrung nennt die Psychosynthese eine transpersonale Erfahrung, weil sie unsere personale Ebene überschreitet. Man erfährt sich als Teil eines größeren Ganzen und kommt in Kontakt mit der Quelle in seinem Innern, die wir auch als unsere innere Stimme bezeichnen.

Diese Stimme öfter und besser wahrzunehmen, indem wir die Geräusche der vielen anderen, meist weniger liebevollen Stimmen reduzieren oder sogar ausschalten, ist ein Ziel dieses Workshops. Wenn uns das gelingt, kann das der Beginn eines stufenweisen Erwachens bedeuten. Dieses Erwachen führt zu einer spirituellen Lebensweise, in dem das Ego-Bewusstsein mit seiner Illusion von Getrenntsein und den damit verbundenen Ängsten überwunden wird. Wir können aus einem Bewusstsein von Verbundenheit, innerer Freiheit und mit einem neuen SELBSTvertrauen leben.

Aus dem Inhalt:

  • Transpersonale Erfahrungen und Qualitäten
  • Was spirituelles Erwachen bedeuten kann.
  • Erwachen zum Wahren Selbst
  • Widerstände und Krisen vor und nach dem Erwachen.
  • Intuitive und inspirative Kräfte als Führung und Weisung für mein Leben.
  • Dialog mit dem "Transpersonalen Selbst".
  • Wege zu einer ganzheitlichen, d.h. spirituellen Lebensweise.

Weitere gute Vorinformation:"Was ist Psychosynthese ?"

Organisation

  • Leitung: Hans Piron
  • Hilfsmittel: Gespräche, Visualisierungen, freies Malen
  • Workshop Gebühr: 200.- Euro
  • Übernachtung im Haus: 20.- Euro pro Nacht | 15 Euro bei eigener Bettwäsche
  • Verpflegung: 50.- Euro
  • Zeit: ab Freitag 18:30 Uhr bis Sonntag 16:00 Uhr

Termin: